Vitalstoffe 

Vitalstoffe sind lebenswichtige Mikronährstoffe, die für unzählige Prozesse im Körper von Bedeutung sind. Zu den Mikronährstoffen zählen in erster Linie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren. Da der Körper sie nicht selbst herstellen kann, müssen sie von außen zugeführt werden. Das geschieht im Idealfall über die Ernährung und unsere Lebensweise.  

Der Idealfall wäre eine vollkommen ausgewogene Ernährung mit ausschließlich frischen, unbehandelten Bio-Lebensmitteln, einem sehr hohen Gemüseanteil, regelmäßigem Fischverzehr, ausreichend Sonnenlicht (in Deutschland in den Wintermonaten nicht möglich), ausreichend Schlaf sowie ein Leben frei von Stress, Medikamenten, Nikotin, Alkohol, Elektrosmog, Luftverschmutzung und Schadstoffen.

Da wir diese Idealbedingungen in den seltensten Fällen vorfinden oder umsetzen können, ist die Supplementierung von bestimmten Vitalstoffen notwendig, um den Körper optimal zu versorgen. Fehlen wichtige Bausteine, kommt es zu Symptomen, die als Hilferufe des Körpers zu verstehen sind. Beispiele dafür sind Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Allergien, Neurodermitis, Gelenkschmerzen, Hautprobleme, Depressionen etc. Nur wenn alle “Werkzeuge” vorhanden sind, kann gute Arbeit geleistet werden.

Vitalstoff-Pyramide

Als absolute Basis empfehle ich einen bioverfügbaren Mineralstoffkomplex bestehend aus feinst-mikronisierten Algen, um alle Depots aufzufüllen und um ein Gleichgewicht im Körper herzustellen. Unabdingbar sind zusätzlich Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D3/K2, da diese aufgrund unserer Lebensbedingungen grundsätzlich fehlen und nicht vom Körper selbst hergestellt werden können. 
Ein weiterer essentieller Baustein ist der Aufbau und die Versorgung des Darms. Hier empfehle ich kurmäßig einen probiotischen Fermentationstrunk. 
 

Ist die Basis der Pyramide geschaffen, werden bereits viele "Baustellen" verschwinden. Das was bleibt, ist dann genauer zu betrachten und kann mit der richtigen Hilfestellung angegangen werden.

Wie kommt es zu Vitalstoffdefiziten?

Durch Überdüngung von Böden infolge industrieller Produktion in der Landwirtschaft kann ein Defizit an Mikronährstoffen im Körper entstehen. Werden überwiegend aktivierende Mineralien zugeführt, wirkt sich das auf den Nährstoffgehalt der späteren Ernte aus.

Somit entsteht ein Ungleichgewicht, das über die Ernährung an den Menschen weitergegeben wird. Die Folge: der Säure-Basen-Haushalt gerät aus dem Gleichgewicht. Bei zu viel Säure plündert der Körper seine Mineralstoffspeicher (z.B. Knochen, Haut, Haare, Zähne und Gelenke). Eine dauernde Entmineralisierung kann bekanntermaßen auch eine Schwächung des Immunsystems zur Folge haben. Versucht man der Entmineralisierung durch die Einnahme einzelner Mineralien und Vitamin entgegenzuwirken, kann auch das wieder ein Ungleichgewicht hervorrufen.

Wie verhindert man einen Mangel?

Durch die Zufuhr von basischen Mineralien über eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Ernährung kann eine Übersäuerung des Körpers  ansatzweise vermieden werden. Jedoch ist es heutzutage nicht jederzeit möglich auf eine 100 % ausgewogene mineralstoff- und vitaminhaltige Ernährung zu achten. Zeitdruck, Medikamente, Stress, Kaffee, Zucker und Alkohol sind nur einige Komponenten die ein Ungleichgewicht im Körper fördern. 

Gönne deinem Körper eine ausgewogene Ernährungsweise, ausreichend Sauerstoff, reines Wasser und die passenden Vitalstoffe, dann bist du auf dem richtigen Weg.

Lass dich kostenfrei beraten oder schaue dich im Shop von Naturtreu um. Wenn du fündig wirst, kannst du mit dem Rabattcode naturgesund10  10% auf deinen Einkauf sparen.